27. April 2021

Indien meldet täglich über 350.000 Neuinfektionen

Ist es eine neue Mutation, die sich dort ausbreitet?

Fakt ist, dass die Inder in den letzten Wochen ihre Feste in großen Menschenansammlungen zelebriert haben. Es zeigt wieder einmal, dass die Superspreader-Events die Haupttreiber der Pandemie sind. Jetzt sterben dort viele Menschen an Luftnot. Das hätte man verhindern können.

Nun nimmt das Virus wieder an Fahrt auf und es kann sich weiterentwickeln. Wenn es soweit kommt, dass die Viren gegen die Vakzine resistent werden, dann kommt es zur nächsten Pandemie. Man muss das Coronavirus in seinem Keim ersticken und darf es keine Chance lassen sich zu vermehren. Denn ihre Verbreitung beginnt schleichend bis sie plötzlich explodiert.

Wir dürfen uns jetzt nicht in Sicherheit wägen, dass bei uns im Sommer alle geimpft sein werden, und somit das Virus bei uns besiegt sei. Schön wäre es, aber wir befinden uns in einem Wettlauf mit einem skrupellosen Killer. Es befällt jeden, den es bekommt. Einige Menschen ersticken daran, andere werden mit Langzeitfolgen fürs Leben gezeichnet sein.

Uns schützen heißt auch andere schützen

Das oberste Gebot ist, persönliche Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, gute und sichere FFP2-Masken tragen bis die große Mehrheit das Gegenmittel in sich trägt oder das Virus von alleine verschwindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.