24. April 2021

Die Notbremse ist da!

Seit heute Morgen 0:00 Uhr tritt die Notbremse in Kraft, d.h. ab einer Inzidenz von 100 an drei aufeinanderfolgen Tagen gelten bundesweit einheitliche Regeln bis zum 30. Juni 2021. Es zählen die Zahlen des RKI: www.rki.de/inzidenzen

Ich die Maßnahmen hier verkürzt darstellen:

  1. Kontaktbeschränkungen für private Treffen drinnen und draußen

Treffen nur mit einer Person aus einem anderen Haushalt, Menschen unter 14j. werden nicht mitgerechnet.

2. Öffnungen von Geschäften

Die Inzidenzgrenze von 100 für Terminshopping wurde auf 150 angehoben, d.h. zwischen 100 und 150 gibt es Terminshopping und nur mit negativem Coronatest.

3. Körpernahe Dienstleistungen – nur in Ausnahmen

Zum Friseur darf man nur noch mit tagesaktuellen negativen Coronatest

Eingeschränkte Freizeit- und Sportmöglichkeiten

Gastronomie und Hotellerie, Freizeit- und Kultureinrichtungen sollen bei einer Inzidenz über 100 schließen. Sport ist alleine, zu zweit oder nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes erlaubt, außer Kinder bis 14 Jahre können draußen in einer Gruppe mit bis zu fünf anderen Kindern kontaktfrei Sport machen. 

Ausgangsbeschränkungen: Zwischen 22 Uhr und 5 Uhr

Schulen und Kitas

Bei einer Inzidenz über 165 gibt es kein Präsensunterricht mit Ausnahme der Notbetreuung. Sinkt die Inzidenz an 5 aufeinanderfolgenden Werktagen, treten dort ab dem übernächsten Tag die Maßnahmen außer Kraft.

Homeoffice

Homeoffice-Pflicht oder Tests vom Arbeitgeber, wenn Homeoffice nicht möglich ist

Die Stadt Trier liegt zurzeit bei der Inzidenz um die 100. Es wird wie in anderen Landkreisen in den Geschäften mal mit und mal ohne Terminshopping geben. Landkreise, die an der Grenze zu 100 schwanken, befinden sich in einem flexiblen Lockdown. Was für ein Chaos!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.