30. März 2021

AstraZeneca nur noch für über 60 Jährige

Am 12. März hat Dänemark den Impfstoff von AstraZeneca erstmalig ausgesetzt. Mehrere Länder zogen nach. Erst als sich in Deutschland sieben Fälle von Hirnvenenthrombosen ereigneten, kam es auch hier zu einem Stopp des Vakzins. Doch sechs Tage später, am 18. März verkündete die EMA (Europäische Arzneimittel Agentur), dass ein Zusammenhang mit der Impfung von AstraZeneca und den Blutgerinnseln bestehen könnte, aber bisher nicht nachgewiesen werden kann und sprach sich für die weitere Anwendung des Impfstoffes aus.

Heute, 12 Tage später wurde die Verimpfung von diesem Hersteller von dem Bundesland Brandenburg sowie München und Berlin gestoppt, weil immer mehr Menschen, sogar darunter jünger als 60 j., an der genannten Krankheit erkrankten bzw. starben.

Merkel und Spahn erklären daraufhin, dass das Vakzin nur noch an Menschen über 60 Jahre verabreicht werden darf.

Ich fasse zusammen: Vor 2 Wochen wurde AstraZeneca ausgesetzt, dann wieder erlaubt und jetzt eingeschränkt. Da lacht doch die ganze Welt über diesen Ablauf. Entweder ganz verbieten oder für alle zulassen, denn das Virus macht wie vor den Landesgrenzen auch vor dem Alter keinen Halt. Irgendwas ist mit diesem Impfstoff nicht in Ordnung und wird noch öfters Schlagzeilen machen. Leider werden noch viele Menschen diesen Impfstoff nicht vertragen und womöglich daran ihr Leben lassen. Man stelle sich vor, man will sich gegen das Virus schützen, lässt sich dagegen impfen und stirbt daran. Dann wird doch jeder Angehörige den Impfstoff verfluchen.

Ich kann nicht glauben, wie unsere Regierung hier verfährt. Es ist ein Unding so zu handeln. Wie mit dem Lockdown. Mal auf, mal zu. So kriegen wir gar nichts unter Kontrolle und je länger es geht, desto eher kriegt das Virus uns.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.